Trikonasana – Asana 2018

Heute möchte ich euch eines meiner Lieblings-Asanas vorstellen:

Trikonasana – Das Dreieck

 

Ausführung
Um die Haltung einzunehmen mach eine große Grätsche, dreh deinen rechten Fuß leicht (zur Vereinfachung auch bis zu 90 grad) nach außen. Die Fußgewölbe fest im Boden verankernd. Einatmend heb die Arme und streck deine Wirbelsäule lang. Erde und Himmle dich.

Bei Trikonasana bleiben beide Hüftseiten auf einer Höhe. Der Oberkörper wird ausatmend mit gestreckter Wirbelsäule gerade oder parivritti – gedreht über das vordere Bein geneigt.
Die Arme sind auf Schulterhöhe ausgestreckt. Zur Vereinfachung (um z.B. Den Fokus gezielter auf die Atemvertiefung zu lenken) kann der obere Arm locker am unteren Rücken angewinkelt abgelegt werden.
Man könnte auch ein Selfie machen, wie ihr auf dem Foto seht, das ich als Beispiel ausgewählt habe .. Spaß beiseite, ich habe kein passenderes Bild parat gehabt und wollte endlich meinen Beitrag fetig stellen. Das Beindreieck ist ja gut zu erkennen, mit schlafendem Yogahund 😉 Auf dem anderen Bild mit dem einfachen Dreieck seht ihr übrigens zwei Mädels aus meinem Kinderyoga-Unterricht 2015, als Aufgabe bei einem Yoga-Parcours
Auf die Kopfhaltung achten – Nacken in Verlängerung der Wirbelsäule richtung Brustbein dehnen und dann den Kopf nach oben drehen. Anfangs genügt die Herausforderung den Nacken lang zu halten. Gerader Blick (dorthin wo die Nase zeigt geht auch der Blick).
Der Bruskorb kann durch die Längsspannung der Wirbelsäule sein gesamtes Drehpotenzial ausschöpfen. Es entstehen Dreiecke zwischen den Beinen, der WS und dem vorderen Bein & zwischen den Armen und der WS. Bei gestreckten Armen ergibt sich wiederum im Gesamtbild ein großes Dreieck.

Als Hilfsmittel kann für die untere Hand ein Klotz verwendet werden.

Trikonasana – Das gedrehte Dreieck

Weitere Ausführungen zum gedrehten Dreieck
Achte beim nach unten gehen darauf, dich zuerst gerade nach Vorn zu beugen, so verhinderst du dass der Rücken rund wird – Länge in der LWS, Drehung in der BWS. Versuche mit dem Oberkörper nahe zum Oberschenkel zu kommen. Dreh die obere Schultern bewusst nach oben auf für die Weite des Brustraumes.
Das Bein kann zur erleichterung auf der Seite zu der du drehst, etwas gebeugt werden, das andere Bein bleibt gestreckt.
In der Regel bleibst du erst mal einen Atemzug in dieser Haltung um dann einatmend über die Mitte! wieder nach oben zu kommen.

Wirkung
Kräftigung der Füße und des Beckenbodens
Bein- und Hüftmuskulatur werden gekräftigt und mobilisiert
Verspannungen des Beckens gelöst
Dehnung der Muskeln an der Beinrückseite
Dehnung und Entlastung der unteren Wirbelsäule
Massage der Bauchorgane bei guter Bauchatmung
Kräftigung der Schulter und Nackenmuskulatur
Schulung des Gleichgewichssinns.

Symbolik
“Die Haltung des Dreieck verkörpert die drei Grundlegenden Komponenten des Yoga: Körper – Geist – Seele. … Das Ziel des Yoga ist die Einheit der Dinge hinter den Erscheinung anzuerkennen. Befreien wir unser Denken von den Schwarz-Weiß-Mustern, dem Kategorisieren in Gut und Schlecht, dann verändert sich die Perspektive, emotionale Färbung und Bewertung. … Im Hatha-Yoga dient der Körper als Erfahrungfeld, diese Dreiheit zu erleben. Ausrichtung bündelt das logische Denken, die Atmung beruhigt die Gedanken und die Symbolik der Asanas regt die kreativen und emotionalen Seiten des Geistes an.“ aus Medical Yoga (s.u.)

Anregungen zur Reflektion
Wieviel Halt bietest du selbst und kannst du Druck wiederstehen?
Eigene Abhängigikeit, gegenseitige Abhängigkeit, Wechselwirkung, Dreieinigkeit, Überlegenheit, Willenskraft, Standhaftigkeit, Stützen, Druck wiederstehen.
WEnn du diese Asana richtig ausführst, befindest du dich im Gleichgewicht und hast deine Mitte gefunden.

Zuordnung: 3. Chakra

Quellen:
Das Geheimnis des Hatha Yoga. Sivananda Radha
Das grosse Yogabuch. Anna Trökes
Medical Yoga. Ch.Larsen / Ch. Wolf / E. Hager-Forstenlechner


Kommentar schreiben