Shankh Mudra

Muschelmudra – für den Hals

Gerade zur Erkältungszeit ganz aktuell:
Die richtige Mudra bei Hals- und Schluckbeschwerden.

Durch das Halten der Muschelmudra wird der Hals geöffnet und die Luft und Sprache können wieder frei fliessen.

Umfasse mit der rechten Hand den Daumen der linken Hand, sodass es wie eine Muschel aussieht. Der rechte Daumen berührt dabei die Spitze des linken Mittelfingers. Am wirkungsvollsten ist das Mudra, wenn es vor dem Hals-Chakra gehalten wird. Frau Christiansen, s.u., empfiehlt die Mudra 3x täglich mindestens 10 Minuten lang zu halten.

Literatur:
Mudras – Finger Yoga für mehr Wohlbefinden und Lebensfreude von Andrea Christiansen, Ludwig Verlag

Meine Gedanken noch dazu: Wenn wir Halsbeschwerden haben, und uns im wahrsten Sinne die „Stimme versagt“ ist es auch eine Herausforderung, mauna = schweigen zu praktizieren. Mir zumindest ist es in den letzten Tagen wirklich schwer gefallen … (bin nämlich selbst gerade so ein Halsweh-Kandidat).
Es ist aber auch eine Chance, einmal nach Innen zu hören und so vielleicht auch herauszufinden, was uns die „Sprache verschlagen“ hat oder worauf wir gerade einen „Hals haben“ oder was wir nicht sagen/aussprechen wollen oder können.

 


Categories: Mudra

Tags:,

There is one comment

  1. Nordlicht

    Mir verschlägt es gerade die Sprache, weil ich nicht sagen will was ich fühle, weil es die Situation nur noch verschlimmern würde
    Nun hat es mich auf diese Seite verschlagen. Welche Führung. Danke danke

Kommentar schreiben