Neues aus Randelsried

Heute schaffe ich es endlich, über den aktuellen Stand meines Yogalebens zu berichten.

Nachdem Bea, lang ersehnt, Ende März endlich aus Indien zurückgekehrt war,
gab es bei der ersten Einzelstunde gleich die Überraschung:
Aufgrund privater Veränderungen in ihrem Leben, geht Bea nach Indien, Rishikesh
um dort zu leben. Natürlich freue ich mich sehr für sie, dass sie den Weg ihres Herzens
so konsequent geht. Mein Herz ist allerdings doch sehr traurig darüber …

Aber so ist das Leben! Schau nach Vorne, nicht zurück!

Mit dem Beginn der Ausbildung bei Sriram im Juni bin ich Yogamässig so richtig gefordert –
wir lernen dort so viel und es macht unglaublich Spaß (trotz vollgestopftem Kopf,
aber es ist eben einfach das, was ich schon immer wollte: alles über Yoga zu lernen.
Mit „alles“ muss ich mich natürlich weiterhin gedulden, aber es geht definitiv in die
richtige Richtung:
Die Tradition nach Krishnamacharya mit den 3 wesentlichen Ideen
1) anhand des Atems entscheidet sich alles
2) stufenweises Vorgehen – Vinyasa Krama
3) Viniyoga – die Anwendung des Asana sodass es für jeden Einzelnen passt
Keine Starren Regeln!).

Bea hat mir angeboten, meine Lehrerin zu bleiben, da sie mich wohl ganz gerne
unterrichtet hat. Dieses Angebot nehme ich natürlich von ganzem Herzen an!
So hat es sich also nun ergeben, dass ich nicht nur eine, sondern drei Yogaleher habe:
Sriram für die Weiterbildung, Bea aus der Ferne für´s Spirituelle und
ab August: Cornelia Nowak für den Einzelunterricht, worauf ich mich auch schon
seeeehr freue!

Soviel dazu 🙂
Namasté


Kommentar schreiben