Mein Asana 2009: Der Adler

Garudasana

Die Rippen sind die Flügel des Körpers.
Breite deine Flügel aus.

B.K.S. Iyengar

asana-garudasana

Symbolik: 
Der Adler ist der König aller Vögel, ein Symbol für Macht und Erfolg. Dieser Greifvogel ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf der Jagd, er steigt hoch in den Himmel hinauf und kreist über seinem Revier, dabei erspäht er mit seinen scharfen Augen auch weit entfernte Beute. Er schlägt mit unfehlbarer Treffsicherheit zu, so dass er keine Feinde besitzt. Er lebt in einsamer Erhabenheit.

Es überrascht nicht, dass der Adler als Symbol für den Sieg im Kampf und für den Triumph des Spirituellen über den Intellekt gilt.

Der Adler ist aber auch das Sinnbild für den scharfen Blick,
für die alles durchdringende visionäre Schau.
Wenn der Mensch einmal erkannt hat, welche Fallen er sich selbst stellt,
kann er ihnen aus dem Weg gehen.
Dem Schüler werden folgende Fragen bei der Ausübung der Garudasana helfen, die Adlerperspektive einzunehmen:
– Kann ich durchschauen, welche Fallen ich mir selbst stelle?
– Kann ich vermeiden, mich darin zu fangen?
– Wo liegt mein Ziel?

Wenn es gelingt, diese Haltung einzunehmen, wird es möglich, sich mit der Kraft und Klarheit des Adlerblicks auf einen Punkt zu konzentrieren.

(nach S.S. Radha „Das Geheimnis des Hatha Yoga – Symbolik, Deutung, Praxis“)

Die Haltung einnehmen:
Steh in der Berghaltung, beuge das rechte Knie.
Hebe das linke Bein über den rechten Oberschenkel oberhalb des rechten Knies.
Laß die Rückseite des linken Oberschenkels auf der
Vorderseite des rechten Oberschenkels ruhen.
Bringe dann den linken Fuß hinter die rechte Wade,
so daß das linke Schienbein die rechte Wade berührt
und der linke große Zeh sich gerade oberhalb der Innenseite des rechten Knöchels einhakt.

Das linke Bein ist nun um das rechte Bein geschlungen.
Du balancierst nun nur auf dem rechten Bein. Das erfordert einige Übung!
Beuge dann die Arme und hebe sie auf Brusthöhe.
Der rechte Ellbogen soll auf der Vorderseite des linken Oberarms
in der Nähe des Ellbogengelenks liegen.
Nun führe die rechte Hand nach rechts zurück, die linke Hand nach links zurück und lege die Handflächen zusammen.
Der linke Arm ist nun um den rechten Arm geschlungen.
Bleibe für etwa 10 ruhige Atemzüge in der Haltung.
Dann löse die Arme und Beine und kehre wieder in die Berghaltung zurück.
Wiederhole die Stellung auf dem linken Bein stehend, das rechte Bein um das linke Bein, den rechten Arm um den linken Arm geschlungen.
Beide Seiten gleich lange halten.

 



There are 2 comments

Kommentar schreiben

Bitte informiere Dich vor dem Absenden Deines Kommentars, wie mit Deinen eingegebenen Daten verfahren wird in unserer Datenschutzerklärung.